Zum Inhalt springen/Navigation überspringen
Liechtensteinisches Soziallexikon
Amt für Soziale Dienste
LLV 3.3.0
Adressen,  Artikel von 

Kontaktstellen

Kinder- und Jugenddienst (130)

Ombudsstelle für Kinder und Jugendliche (OSKJ) (130)

Haus Gutenberg (130)

Nationalagentur EU-Programm Erasmus+ Jugend in Aktion (130)

Stabstelle für Sport (130)

Verein zum Schutz misshandelter Frauen und deren Kinder (130)

aha - Tipps & Infos für junge Leute (130)

Gemeinschaftszentrum Resch (130)

Jugendarbeit Eschen-Nendeln (130)

Pfadfinder und Pfadfinderinnen Liechtensteins PPL (130)

Offene Jugendarbeit Planken (130)

Ludothek Fridolin (130)

SiNi kid'z Highway (130)

Spielgruppen (130)

Kinder- und Jugendbeirat (130)

Kinder- und Jugendförderung (130)

Telefonhilfe für Kinder und Jugendliche (130)

Kindertagesstätte Villa Wirbelwind Liecht. Bankenverband (130)

Kinderhaus Regenbogen (Waldorfschule) (130)

Tagesstruktur Balzers (130)

Eltern Kind Forum (121)

Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche (103)

Samariterverein Balzers (103)

Samariterverein Schaan (103)

Samariterverein Triesen (103)

Samariterverein Triesenberg (103)

Samariterverein Unterland (103)

Samariterverein Vaduz (103)

Verein für Betreutes Wohnen (VBW) (103)

Therapeutische Wohngemeinschaft (103)

Arbeitstrainingsprogramm (VBW) (103)

JIL - Job Integration in Liechtenstein (VBW) (103)

Amt für Soziale Dienste (101)

Informations- und Beratungsstelle für Frauen (infra) (99)

Mütterzentrum müze (99)

Sozialpädagogische Jugendwohngruppe (JWG) (94)

Schulsozialarbeit (87)

Fachgruppe gegen sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen (86)

Hilfen für Kinder und Jugendliche
  • Details
  • New
  • Delete
  • Browser defaults
  • Text bearbeiten
  • Browser defaults
Die Kinder- und Jugendhilfe obliegt von Gesetzes wegen dem Amt für Soziale Dienste. Sie bietet Hilfen bei Erziehungsschwierigkeiten, Problemen und Krisen in der Familie, bei der Regelung der Obsorge und des Besuchsrechtes im Zuge von Trennung und Scheidung sowie sozialen Auffälligkeiten, Verhaltensauffälligkeiten und psychischen Störungen und weiters bei Suchtgefährdung und Suchterkrankung von Kindern und Jugendlichen. Die Kinder- und Jugendhilfe wird insbesondere bei Gewalt, körperlicher oder psychischer Misshandlung, sexuellen Missbrauch, Vernachlässigung oder Vernachlässigung Minderjähriger tätig. Zu ihrem Aufgabengebiet gehören auch die Unterbringungen, die ausserhäusliche Betreuung und Pflege, Adoptionen, die Straffälligkeit Jugendlicher und Vaterschaftsanerkennungen. Die Kinder- und Jugendhilfe umfasst Leistungen in psychologischer, pädagogischer, sozialer, psychiatrischer, medizinischer, rechtlicher und finanzieller Hinsicht. Diese (ambulanten und stationären) Hilfeleistungen können an freie Träger und Fachpersonen delegiert werden.

 

Das Eltern Kind Forum berät Eltern und Kinder bei Erziehungs- und Entwicklungsfragen, Schulproblemen und zu Jugendthemen. Es bietet ein niederschwelliges Angebot für Kinder und Jugendliche bei familiären Problemen, in Scheidungssituationen, bei Schulproblemen und bei Ängsten verschiedener Art. Es finden auch regelmässig Gruppenangebote für Kinder und Jugendliche statt, z.B. für übergewichtige Kinder und Jugendliche oder ein Gruppentraining nach Scheidung der Eltern. Hauptsächliches Ziel ist die Prävention, so dass sich eine Schwierigkeit nicht zu einem grossen Problem auswachsen muss.

 

Freischaffende Kinder- und Jugendpsychotherapeutinnen helfen bei psychischen Erkrankungen und Auffälligkeiten.

 

Der Verein für Betreutes Wohnen (VBW) bietet eine betreute Wohngruppe für Kinder und Jugendliche bis 20 Jahren an (Jugendwohngruppe).

 

Die Fachgruppe gegen sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen berät Betroffene und Fachpersonen zu allen Fragen über sexuellen Missbrauch, auf Wunsch anonym.

 

Das Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche stellt unter der Telefonnummer 147 rund um die Uhr Berater als Anlaufstelle für Probleme von Kinder und Jugendlichen zur Verfügung.

 

Die Schulsozialarbeit berät
- SchülerInnen - einzeln und in Gruppen
- Eltern
- Lehrpersonen
niederschwellig und vertraulich. In der Beratung wird ressourcenorientiert gearbeitet, das heisst, es wird auf vorhandenen Stärken aufgebaut.