Zum Inhalt springen/Navigation überspringen
Liechtensteinisches Soziallexikon
Amt für Soziale Dienste
Adressen,  Artikel von 

Kontaktstellen

Lebenshilfe Balzers e.V. (115)

Senioren-Kolleg Liechtenstein (115)

Haus St. Florin Vaduz (115)

Liechtensteinische Alters- und Krankenhilfe (LAK) (115)

Kinder- und Jugenddienst (115)

Mobiles Sozialpsychiatrisches Team (MST) (115)

Mediation (115)

Amt für Soziale Dienste (115)

Sozialpädagogische Familienbegleitung (SPF) (115)

Fachstelle für häusliche Betreuung und Pflege (115)

Gemeindekrankenpflege Familienhilfe (115)

Tagesstruktur Vaduz (115)

Tagesstruktur Mauren (115)

Fachbereich Chancengleichheit (105)

Dachverband der Elternvereinigungen der Schulen (102)

Gerichtspraktikanten des Landgerichts (102)

Stiftung 50plus (101)

aha - Tipps & Infos für junge Leute (101)

Liechtensteinisches Landgericht (100)

Liechtensteiner Behinderten-Verband (LBV) (100)

Mütterzentrum müze (99)

Bewährungshilfe Liechtenstein (94)

Jugendarbeit Eschen-Nendeln (85)

Seniorentreff Treff am Lindarank (80)

Bewährungshilfe
  • Details
  • New
  • Delete
  • Browser defaults
  • Text bearbeiten
  • Browser defaults
Bewährungshilfe ist eine Betreuungs- und Beratungseinrichtung und bietet Hilfe für straffällig gewordene Jugendliche und Erwachsene. Sie kommt sowohl bei einer bedingten Verurteilung, als auch bei Entlassung aus der Haft zur Anwendung und wird vom Gericht angeordnet.

 

Ziel soll sein, die krisenhafte Vergangenheit zu verarbeiten, die Schwierigkeiten der Gegenwart zu bewältigen und in Zukunft ein straffreies Leben zu führen. Die Methode der Bewährungshilfe ist nicht Überwachung sondern Unterstützung. Bewährungshelfer sind behilflich bei Arbeits- und Wohnungssuche, bei Kontakten mit Ämtern und beraten bei der Lösung von vielfältigen Alltagsproblemen. Auch Eltern, Angehörige, Partner, Lehrer oder sonstige Kontaktpersonen können sich bei Fragen im Zusammenhang mit Straffälligkeit und möglicher Folgen an die Geschäftsstelle für Bewährungshilfe wenden.

 

Aussergerichtlicher Tatausgleich:

Der aussergerichtliche Tatausgleich ist eine alternative Vorgangsweise der Staatsanwaltschaft oder des Landgerichtes, der von der Bewährungshilfe durchgeführt wird (diversionelle Massnahme). Bei strafrechtlichen Delikten in Zusammenhang mit Konflikten in der Familie, in Partnerschaften, am Arbeitsplatz, in der Schule und bei situativen Konflikten im öffentlichen Raum kann ein aussergerichtlicher Tatausgleich anstelle einer Gerichtsverhandlung beim Landgericht angeboten werden.

Der allparteiliche Konfliktregler stellt den Kontakt zwischen Geschädigten und Tatverdächtigen her und versucht, gemeinsam mit Beiden einen emotionalen und materiellen Ausgleich zu erzielen. Hier geht es darum, für beiden Seiten eine optimale Situation herzustellen und Auseinandersetzungen zu beenden.

 

Vermittlung gemeinnütziger Leistung:

Die Erbringung gemeinnütziger Leistungen ist eine sozial konstruktive Sanktionsalternative der Staatsanwaltschaft oder des Landgerichts im Rahmen der Diversion (bei Ersttätern bzw. leichten und mittelschweren Delikten), welche die Bewährungshilfe vermittelt. Sie wird vorwiegend bei Delikten wie z.B. Sachbeschädigung, Diebstahl usw. angewandt. Die Staatsanwaltschaft bietet den Tatverdächtigen - die zumeist Jugendliche oder junge Erwachsene sind - an, anstelle einer Gerichtsverhandlung (mit drohender Verurteilung) in der Freizeit eine bestimmte Anzahl von Stunden gemeinnützige Leistung zu erbringen, und den Schaden wieder gut zu machen.

 

Soziale Betreuung im Landesgefängnis:

Sozialarbeiterische Betreuung im Strafvollzug ist eine professionelle Hilfestellung für Insassen und ihre Angehörige, welche von der Bewährungshilfe als externe Organisation angeboten wird. Sie bietet soziale Betreuung bei persönlichen Anliegen während der Inhaftierung an und bietet Hilfestellung bei der Entlassungsvorbereitung. Diese Unterstützung kann im Anschluss an das Gefängnis mittels Haftentlassenenhilfe fortgesetzt werden, um den schwierigen Weg zurück in die Gesellschaft zu erleichtern.