Zum Inhalt springen/Navigation überspringen
Liechtensteinisches Soziallexikon
Amt für Soziale Dienste
LLV 3.3.0
Adressen,  Artikel von 

Kontaktstellen

Liechtensteinisches Landgericht (118)

Seniorentreff Vaduz (116)

Haus St. Florin Vaduz (116)

Frauenverein Vaduz (116)

Landesspital Vaduz (116)

Samariterverein Vaduz (116)

Offene Jugendarbeit Vaduz (116)

Brockenstube des Frauenvereins Vaduz (116)

Gerichtspraktikanten des Landgerichts (116)

Kinderoase Vaduz (116)

Kindertagesstätte Vaduz (116)

Tagesstruktur Vaduz (116)

Exekution
  • Details
  • New
  • Delete
  • Browser defaults
  • Text bearbeiten
  • Browser defaults
Sollte der Gläubiger einer unbezahlten Forderung im Besitz eines rechtskräftigen Zahlbefehls sein, kann er einen Exekutionsantrag bei der Exekutionsabteilung des Fürstlichen Landgerichts in Vaduz stellen. Der Gläubiger hat die Möglichkeit, eine Fahrnisexekution, eine Lohnexekution, eine Guthabenpfändung oder die Exekution anderer pfändbarer Einkünfte zu beantragen. Bei Exekutionen auf Einkommen sind die Bestimmungen der gültigen Verordnung anzuwenden (Feststellung des gerichtlichen Existenzminimums). Wertgegenstände können im Rahmen einer Versteigerung, nach erfolgter öffentlicher Bekanntmachung (Versteigerungsedikt), durch das Landgericht veräussert werden. Der Erlös wird, nach Abzug der Gerichtskosten (z.B. für Zeitungsinserate oder die Durchführung der Versteigerung), nach einem bestimmten Schlüssel unter den berechtigen Gläubigern verteilt.