Zum Inhalt springen/Navigation überspringen
Liechtensteinisches Soziallexikon
Amt für Soziale Dienste
LLV 3.3.0
Adressen,  Artikel von 

Kontaktstellen

Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche (143)

Kinder- und Jugenddienst (143)

Haus Gutenberg (143)

Nationalagentur EU-Programm Erasmus+ Jugend in Aktion (143)

Stabstelle für Sport (143)

aha - Tipps & Infos für junge Leute (143)

Gemeinschaftszentrum Resch (143)

Pfadfinder und Pfadfinderinnen Liechtensteins PPL (143)

Ludothek Fridolin (143)

Amt für Soziale Dienste (143)

SiNi kid'z Highway (143)

Spielgruppen (143)

Kinder- und Jugendbeirat (143)

Kinder- und Jugendförderung (143)

Telefonhilfe für Kinder und Jugendliche (143)

Kindertagesstätte Villa Wirbelwind Liecht. Bankenverband (143)

Kinderhaus Regenbogen (Waldorfschule) (143)

Tagesstruktur Balzers (143)

Fachgruppe gegen sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen (121)

Verein zum Schutz misshandelter Frauen und deren Kinder (112)

Ombudsstelle für Kinder und Jugendliche (OSKJ) (103)

Fachstelle für Sexualfragen und HIV-Prävention (fa 6) (84)

Jugendarbeit Eschen-Nendeln (84)

Liechtensteiner Alpenverein (84)

Offene Jugendarbeit Schaan (84)

Offene Jugendarbeit Triesen (84)

Offene Jugendarbeit Vaduz (84)

Jugendraum Mauren (84)

Jugendtreffpunkt Pipoltr Triesenberg (84)

Stiftung Offene Jugendarbeit Liechtenstein OJA (84)

Offene Jugendarbeit Planken (84)

Offene Jugendarbeit Balzers (84)

Offene Jugendarbeit Ruggell (84)

Offene Jugendarbeit Schellenberg (84)

Offene Jugendarbeit Gamprin (84)

Offene Jugendarbeit Eschen (84)

Offene Jugendarbeit Nendeln (84)

Offene Jugendarbeit Triesenberg (84)

Kinder- und Jugendgesetz
  • Details
  • New
  • Delete
  • Browser defaults
  • Text bearbeiten
  • Browser defaults
Die Kinder und Jugendliche werden nach den Bestimmungen dieses Gesetzes und der dazu erlassenen Verordnungen in ihrer psychischen, gesundheitlichen, ethischen, sozialen und kulturellen Entwicklung unterstützt. Sie haben Anspruch auf Hilfe, Schutz und Förderung sowie Berücksichtigung ihrer Interessen.

Das Kinder- und Jugendgesetz unterteilt sich in den Bereichen Kinder- und Jugendhilfe, Kinder- und Jugendförderung und Kinder- und Jugendschutz, sowie Interessensvertretungen von Kindern und Jugendlichen und Ombudsperson.

  • Die Kinder- und Jugendhilfe zielt darauf ab, familiäre Systeme darin zu unterstützen, dass sie den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen gerecht werden können und greift dort ein, wo behördliche Massnahmen zum Schutz / Wohl der Kinder und Jugendlichen notwendig sind. Im Rahmen dieses Gesetzes sind in Abschnitten zur Kinder- und Jugendhilfe auch die Pflegeverhältnisse, das Adoptionsverfahren, die Unterstützung straffälliger Minderjähriger sowie die privaten Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe geregelt.
  • Die Kinder- und Jugendförderung hat zum Ziel die ausserschulische Kinder- und Jugendarbeit zu fördern. Dies erfolgt durch fachliche Unterstützung und Beratung von Personen und Organisationen und durch finanzielle Förderungen gemäss Verordnung.
  • Der Kinder- und Jugendschutz im Kinder- und Jugenddienst zielt darauf ab, Bedingungen zu schaffen, die Kinder und Jugendliche vor Gefahren schützen und sie, aber auch Eltern und pädagogisch Tätige, im Umgang mit diesen Gefahren unterstützen.

  • Die Interessensvertretungen von Kindern und Jugendlichen, ihre Mitsprache, Mitgestaltung und Mitbestimmung sind gesetzlich verankert, ebenso der Kinder- und Jugendbeirat und die Interessensvertretung Minderjähriger auf Gemeindeebene.

  • Auch die Ombudsstelle für Kinder und Jugendliche (OSKJ) als Schlichtungsstelle mit Überwachungsauftrag im Rahmen der UNO-Kinderrechtskonvention ist in diesem Gesetz verankert.

Das Kinder- und Jugendgesetz finden Sie im Downloadbereich von www.jugendschutz.li oder unter www.gesetze.li