Zum Inhalt springen/Navigation überspringen
Liechtensteinisches Soziallexikon
Amt für Soziale Dienste
LLV 3.3.0
Adressen,  Artikel von 

keine Kontakte

Mieterschutz
  • Details
  • New
  • Delete
  • Browser defaults
  • Text bearbeiten
  • Browser defaults
Die in Liechtenstein geltenden Mieterschutzbestimmungen sind im Allgemeinen bürgerlichen Gesetzbuch (ABGB) geregelt und bestehen einerseits aus «Schutzbestimmungen für Mieter von Wohnungen» und andererseits aus Bestimmungen über die «Erstreckung des Mietverhältnisses für Wohnungen». Die «Schutzbestimmungen für Mieter von Wohnungen» schützen Wohnungsmieter in erster Linie vor missbräuchlichen Mietzinserhöhungen. Kernstück dieser Bestimmungen ist die Verhinderung von erheblich unangemessenen Mietzinserhöhungen. In der Festlegung des Anfangsmietzinses bei Vertragsabschluss sind die Vertragsparteien dagegen grundsätzlich frei. Die Bestimmungen über die «Erstreckung des Mietverhältnisses für Wohnungen» können bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen zur Erstreckung eines Wohnungsmietverhältnisses von maximal zwei Jahren führen.