Zum Inhalt springen/Navigation überspringen
Liechtensteinisches Soziallexikon
Amt für Soziale Dienste
LLV 3.3.0
Adressen,  Artikel von 

Kontaktstellen

Case Management LAK (127)

Liechtensteinische Alters- und Krankenhilfe (LAK) (127)

Haus St. Mamertus Triesen (120)

Haus St. Martin Eschen (120)

Frauengruppe Eschen (120)

Samariterverein Triesen (120)

Jugendarbeit Eschen-Nendeln (120)

Offene Jugendarbeit Triesen (120)

Kindertagesstätte Eschen (120)

Tagesstruktur Eschen (120)

Kindertagesstätte Triesen (120)

Tagesstruktur Triesen (120)

Offene Jugendarbeit Eschen (120)

Verein für Betreutes Wohnen (VBW) (117)

Therapeutische Wohngemeinschaft (117)

Lebenshilfe Balzers e.V. (116)

Seniorentreff Vaduz (116)

Haus St. Florin Vaduz (116)

Haus St. Laurentius Schaan (116)

Frauenverein Balzers (116)

Frauenverein Schaan (116)

Frauenverein Vaduz (116)

Landesspital Vaduz (116)

Samariterverein Balzers (116)

Samariterverein Schaan (116)

Samariterverein Vaduz (116)

Centro Italiano di Schaan (116)

Verein Alte Metzg Schaan (116)

Offene Jugendarbeit Schaan (116)

Offene Jugendarbeit Vaduz (116)

Brockenstube des Frauenvereins Vaduz (116)

Kinderoase Vaduz (116)

Kindertagesstätte Balzers (116)

Kindertagesstätte Schaan (116)

Tagesstruktur Schaan (116)

Kindertagesstätte Vaduz (116)

Offene Jugendarbeit Balzers (116)

Tagesstruktur Vaduz (116)

Tagesstruktur Balzers (116)

Informations- und Beratungsstelle Alter (IBA) (112)

Senioren-Kolleg Liechtenstein (112)

Fachstelle für häusliche Betreuung und Pflege (112)

Haus St. Peter und Paul Mauren (112)

Wohnheime
  • Details
  • New
  • Delete
  • Browser defaults
  • Text bearbeiten
  • Browser defaults
Alters- und Pflegeheime

 

Für ältere Menschen, die nicht mehr alleine wohnen können oder wollen, gibt es in mehreren Gemeinden (Balzers www.lebenshilfe-balzers.li, Triesen, Vaduz, Schaan und Eschen www.lak.li) Alters- und Pflegeheime. Ein solches Heim kann auch für einen Ferienaufenthalt oder zur Entlastung der Angehörigen kurzzeitig bewohnt werden. Solange es den Heimbewohnern möglich ist, können sie im Heim ein weitgehend selbstständiges Leben führen. Die Mahlzeiten werden zubereitet und Unterhaltungen und Aktivitäten angeboten. Des Weiteren stehen ihnen gewisse Einrichtungen, die die Selbstpflege erleichtern, zur Verfügung. Bei Bedarf können diese Einrichtungen auch von Externen benutzt werden. Braucht jemand Pflege, so wird er in vertrauter Umgebung unter Beiziehung eines Arztes betreut.